Der Marktfundamentalismus der griechischen Regierung untergräbt Griechenlands Schwung beim Impfen

Ab heute verlieren ungeimpfte ältere Griech:innen (60+) jeden Monat 100 Euro.

Marktfundamentalismus treibt die Mitsotakis-Regierung dazu, Maßnahmen anzuwenden, welche den eigenen Schwung beim Impfen untergraben.

Ein weiteres Beispiel dafür, wie das neoliberale Mindset dabei versagt, zu begreifen, dass die Prinzipien von Angebot und Nachfrage nicht wirken, wenn es um (nicht kommodifizierbare) Belange von Körper und Seele geht. Wie ich heute Morgen im BBC World Service erörtert habe.

Zu hören hier:

Möchtest du über die Aktionen von DiEM25 informiert werden? Registriere dich hier