Europa wird demokratisiert, wenn die Oligarchie gestürzt ist!

Europa wird von Oligarch:innen regiert. Ihnen gehören die Wohnungen, in denen wir leben, die Banken, die unser Geld aufbewahren, die Impfstoffe, die unser Leben retten, die Apps, die wir zum Arbeiten brauchen, die Daten, die diese Apps über uns sammeln, das Öl und Gas, das unseren Planeten aufheizt – und, was noch wichtiger ist, ihnen gehören die Politiker:innen, die uns eigentlich gegen sie verteidigen sollten. Sie sind das Ergebnis eines schrecklichen Systems, in dem die Reichen tun und lassen können, was sie wollen, während die einfachen Leute dafür bezahlen, wenn das „was sie wollen“ nicht funktioniert.

Sie geben vor, sich um die Demokratie zu kümmern, aber hinter den Kulissen setzen sie ihre ganze Macht und ihren Einfluss ein, um sicherzustellen, dass man kein Mitspracherecht hat. Der Albtraum aller Oligarch:innen ist echte Demokratie

Es gibt nur einen Weg, dies zu durchbrechen: eine demokratische Revolution!

Wir können sie besiegen, und wir werden nicht aufhören, bis sich unsere Vision einer tiefgreifenden Demokratie auf das Unternehmenssystem, unsere Wirtschaft, unsere Gemeinderäte, unsere Parlamente und alle unsere Institutionen ausweitet.

Der Tag gehört uns. Schließ dich uns in diesem Kampf an.

Wie wir es schaffen

Wir verpflichten uns, Bündnisse mit allen zu schließen, die unsere Methode des konstruktiven Ungehorsams teilen, um überall echte Demokratie aufzubauen. Wir werden dies in jeder Nachbarschaft, am Arbeitsplatz, in jeder Stadt und Region tun.

Aber um Europa zu verändern, müssen wir auch die Regierungen verändern, die den Interessen der Oligarchie dienen. Wo es nötig ist, werden wir unsere eigene politische Partei gründen, um bei wichtigen Wahlen anzutreten – diese Parteien sind unter unseren Prinzipien und Werten vereint und tragen alle denselben Namen: MERA25 und es gibt derzeit zwei in Griechenland und Deutschland. Andernorts werden wir uns an Wahlbündnissen beteiligen, die mit unserem Programm übereinstimmen.

Unser Programm wird sich auf unsere mittelfristige politische Agenda stützen – den Green New Deal für Europa – sowie auf unsere längerfristige Vision eines demokratischen, ökologischen, feministischen, friedlichen, nicht ausbeuterischen Systems, das frei von kapitalistischen Bossen, nicht gewählten Staatsbürokrat:innen und jeglicher Tendenz zur Kolonialisierung ist.

Das Koordinierungskollektiv

Das Koordinierungskollektiv (CC) ist das Gremium, dessen Aufgabe es ist, DiEM25 durch Europa und darüber hinaus zu leiten, Strategie und Grundsätze der Bewegung zu koordinieren und gleichzeitig den Mitgliedern zu ermöglichen, den Kampf in das Establishment zu tragen. Jedes Jahr steht die Hälfte der Sitze des Koordinierungskollektivs zur Wahl. Derzeit gehören folgende Personen dem CC an:

Der „Beratende Ausschuss“

Von Beginn an konnte DiEM25 mit seinen Ideen und Prinzipien einflussreiche Persönlichkeiten aus aller Welt für die eigene Sache gewinnen. Sie bereichern das Denken der Bewegung, tragen zu unseren Veranstaltungen und Kampagnen bei und helfen uns, unsere Botschaft über ihre Plattformen zu verbreiten. Sie bilden den „Beratenden Ausschuss“.

Die Bundeskollektive und Wahlflügel

Wir organisieren unsere Arbeit auf nationaler Ebene durch Nationale Kollektive (NCs), die sich um die Koordination der Bewegung in jedem Land kümmern, und durch Wahlflügel (EWs), die die Wahlmöglichkeiten für unsere Politik bewerten und dem CC auf der Grundlage ihrer Analyse Maßnahmen empfehlen. Alle Mitglieder dieser Gremien werden auf gesamteuropäischer Basis gewählt, d.h. sie repräsentieren nicht eine nationale Version der Bewegung, sondern die Gesamtheit der Mitglieder in ihrem Land (z.B. das DiEM25 NC in Frankreich und nicht von Frankreich). Unsere Forderung nach einem radikalen, demokratischen Internationalismus ist nicht nur ein Motto: es ist eine Art zu arbeiten!

Sieh dir die Menschen an, die das alles möglich machen: