Mobilisierung gegen die Internationale Automobil-Ausstellung

DiEM25 Germany
10.09.2019, Veranstaltungen
Verbreiten helfen

Am Wochenende des 14. und 15. September öffnet die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main ihre Pforten für Besucher*innen aus aller Welt. Ausgerichtet wird die Veranstaltung vom Verband der Automobilindustrie, dem Lobbyverein der skandalgeplagten deutschen Automobilwirtschaft. Genau jene Branche also, welche die Verkehrswende seit Jahren aus reinem Profitinteresse bewusst hinauszögert und untergräbt. Auch dieses Mal werden in Frankfurt wieder weit mehr spritschluckende SUVs und luftverschmutzende Diesel-PKWs zu beschauen sein als innovative, umweltfreundliche Modelle. Wir sagen: Schluss mit diesem Wahnsinn! Eine Automesse, die beim Klimaschutz auf ein “Weiter-so” setzt und betrügerischen Herstellern eine Plattform zur Bewerbung ihrer klimaschädlichen CO2-Schleudern bietet, sollte nicht stattfinden dürfen.

Deshalb solidarisiert sich das deutsche Bundeskollektiv mit sämtlichen Formen des friedlichen Protests gegen die IAA und ihre Veranstalter. DiEM25-Mitglieder aus dem gesamten Bundesgebiet und darüber hinaus sind aufgerufen, am Wochenende nach Frankfurt zu kommen, um mit Genoss*innen und tausenden anderen Bürger*innen gegen die kriminellen Machenschaften der Automobilindustrie zu demonstrieren. Die Schüler*innen von FridaysForFuture beweisen Weitsicht und Verstand, wenn sie am Freitag zuvor entschlossen vor die Tore des Frankfurter Messegeländes ziehen und die Autokonzerne zurecht für die Bedrohung ihrer und unserer Zukunft mitverantwortlich machen. Zeigen wir ihnen, dass sie mit ihrer Ansicht nicht alleine sind, indem wir das IAA-Wochenende zum vorzeitigen IAA-Ende machen! Folgende Aktionen sind geplant:

Samstag, 14. September 2019

Die NGO-Vereinigung #aussteigen organisiert einen großangelegten Protestmarsch mit anschließender Abschlusskundgebung direkt vor der IAA. Ausgangspunkt ist die Frankfurter Hauptwache, von wo aus sich der Demozug ab 11:30 Uhr in Richtung Messe in Bewegung setzt. Unsere Gruppe trifft sich vor dem Turm der Sankt Katharinenkirche und wird an den DiEM25-Fahnen und -Bannern in der Menschenmasse gut zu erkennen sein. Einige von uns aus dem Rhein-Main-Gebiet werden sogar in den Sternfahrt-Fahrradkorsos zum Zielort radeln. Dort vereint sich dann alles zu einem bunten Festival für die Verkehrswende.

Sonntag, 15. September 2019

Das Aktionsbündnis Sand im Getriebe verhindert einen reibungslosen Ablauf der Fahrzeugausstellung mit Mitteln des zivilen Ungehorsams. Der Zugang zur IAA soll durch menschliche Körper blockiert, und die Veranstaltung somit unzugänglich gemacht werden. Dafür bietet das Bündnis den ganzen Vortag über Aktionstrainings zur Vorbereitung an. Wer daran teilnehmen, oder in sonstiger Kapazität helfen möchte, ist angehalten, das Organisationsteam im Vorraus zu benachrichtigen. DiEM25 Deutschland unterstützt diese couragierte Blockadeaktion mit vollem Herzen.

Was es sonst noch zu wissen gibt

Von Freitag Nachmittag an bis Sonntag Mittag gibt es einen (bis auf nachts) durchgehend besetzten Infostand gegenüber dem Haupteingang des Frankfurter Hauptbahnhofs, um Anreisenden den Weg zu den Protestaktionen zu weisen. Auch Mitglieder der DiEM25 Lokalgruppen aus dem Rhein-Main-Gebiet werden hier anwesend sein und Infomaterial verteilen.

Ab Sonntagmorgen bis zum späten Nachmittag betreuen lokale Aktivist*innen von DiEM25 einen Stand am Platz der Einheit, direkt neben dem Messegelände. Die Lage ist ideal, um IAA-Publikum und interessierte Passant*innen über unsere Bewegung und den Green New Deal for Europe zu informieren.

Bei Fragen wendet euch bitte per E-Mail an das DSC Frankfurt: frankfurt1dsc@nullde.diem25.org

Bild: World Class Traffic Jam by Joisye Showaa – CC-BY-SA 2.0

Möchtest du über die Aktionen von DiEM25 informiert werden? Registriere dich hier.