Die Seebrücke, sie kommt.

In den vergangenen Tagen haben sich die Ereignisse überschlagen. Spätestens seit dem EU Migrationsgipfel am vergangenen Donnerstag ist klar: die EU setzt verstärkt auf Abschottung. Obwohl die Details des Gipfels vage bleiben, werden das Vorgehen und der Ton rauer. Ein Aufruf.
Ein düsteres Erwachen auf einem Kontinent, der nicht mehr der eigene sein kann. Diejenigen, die Leben retten werden dafür bestraft. Auch fließen weitere Milliarden an das repressive Regime der Türkei. Außerdem sollen Lager für Geflüchtete errichtet werden, deren Zustände nur erahnt werden können.

Auf dem Rücken derer, die in Not sind, tobt ein politischer Machtkampf, der eine bittere Wahrheit ans Licht bringt. Die besagte Krise der Migration ist in Wirklichkeit eine Krise der Demokratie. Sie ist das Mitprodukt verfehlter europäischer Handelspolitik und die Folge exportierter Kriege und Klimazerstörung. Europa gebärt in diesen Tagen ein politisches Monster welches unseren kollektiven, demokratischen Einsatz notwendig macht.

Seit dem Gipfel der Staats- und Regierungschefs in Brüssel sind hunderte weitere Seelen im Mittelmeer ertrunken. Tausende begeben sich täglich in lebensgefährliche Situationen auf die Flucht oder stecken unter unwürdigen Bedingungen in Libyens Internierungslagern fest. Dort sind Sklaverei, Folter und Vergewaltigung an der Tagesordnung. Auch wenn es derzeit so scheinen mag – die Seehofers, Salvinis, Kurzs und Orbans sind nicht die Einzigen, bloß weil sie besonders laut hervortreten.
Es gibt Hoffnung und wir können diese aktiv mitproduzieren! Wir lassen uns unsere Menschlichkeit und Werte nicht nehmen, wir sind laut, wir sind die Mehrheit. Ein aktives Bündnis aus zivilgesellschaftlichen Organisationen und Aktivist*innen hat die Seebrücke geschaffen und Aktivist*innen von DiEM25 möchten das unterstützen.
Die Seebrücke findet ihr historisches Pendant in der von den USA und Großbritannien errichteten Luftbrücke, die vor 70 Jahren zahlreiche Leben im eingeschlossenen Berlin rettete. 322 Tage war die Luftbrücke geöffnet. Zum anstehenden Jubiläum soll nun die Seebrücke errichtet werden, die ebenso 322 Tage offen sein soll, vom 29.06.2018 bis 16.05.2019.

Im Kern fordert die Seebrücke: sichere Reisewege, schnelle Aufnahme und effiziente Integration.

Lasst uns gemeinsam die Seebrücke bauen!

Wie das geht:
1. Bekennt Farbe: macht ein Bild von euch (alleine oder mit eurem DSC), auf dem ihr ein oranges Accessoire tragt. Egal was – ein Halstuch, ein T-Shirt, eine Friedensbemalung. Schickt das Bild an: info@de.diem25.org oder direkt an support@seebruecke.org. Wir sammeln die Bilder und verbreiten sie.
2. Demo in Berlin am 7.7. um 12.00 Uhr am Neptunbrunnen.
3. Organisiert selbst eine Kundgebung oder Demo in eurer Stadt. Noch nie eine Demo organisiert?- Kein Problem! Schreibt an: info@de.diem25.org und wir helfen euch gerne weiter.
4. Erzählt euren Freunden, Bekannten, allen davon!

Wir lassen uns unsere Menschlichkeit nicht nehmen.

Carpe DiEM!

Möchtest du über die Aktionen von DiEM25 informiert werden? Registriere dich hier

4-Tage-Woche und bedingungsloses Grundeinkommen sind keine Luftschlösser

Der Wert von Arbeit, Freizeit und Gemeinwohl muss neu verhandelt werden

Mehr erfahren

MERA25 verurteilt diese autoritäre Wende: Bundesregierung beim Lügen über das Verbot gegen Yanis Varoufakis ertappt

Nach der Absage des Palästina Kongresses am vergangenen Wochenende hat das deutsche Innenministerium seine Befugnisse grob überschritten, indem ...

Mehr erfahren

Resolution des Palästina Kongress 2024

Wir klagen an. Die Palästinenser:innen erleiden einen Völkermord. Israel vernichtet Gaza und seine Bevölkerung. Mehr als 40‘000 ...

Mehr erfahren

Bann für Yanis Varoufakis: Bleibt der Autoritarismus der deutschen Regierung bestehen?

Sie zeigt, zu welch drastischen Mitteln Deutschland greifen wird, um jeden zum Schweigen zu bringen, der sich gegen die Unterdrückung der ...

Mehr erfahren