Schreiben des DiEM25 Koordinierungskollektivs zu den italienischen Kommunalwahlen 2017

DiEM25
11.06.2017, Artikel
Verbreiten helfen

DiEM25 ist überzeugt von der Kraft kommunaler Bewegungen, dem Erfolg der Graswurzelinitiativen und steht an der Seite der “Rebel Cities” wie Neapel und Barcelona im Kampf umWandlungsprozesse nationaler und europäischer Politik.

In den bevorstehenden Kommunalwahlen (11.-18.6.) haben Italiener*innen die Möglichkeit, die falsche Alternative von Sparpolitik einerseits und  Nationalismus andererseits zurückzuweisen und eine dritte Option  kommunaler Listen zu wählen, die dem DiEM25 Manifest und unseren Grundsätzen nahestehen.

Das Koordinierungskollektiv hat mehrere Wahlplattformen analysiert um lokale Koalitionen zu finden, die unsere Vorstellungen vetreten in Bezug auf Sozialschutz, Migrant*innen und Flüchtlinge, politische und soziale Bürger*innenbeteiligung und grüne Energie und CO2reduktion.

Ihr findet im Anhang eine Liste kommunaler Koalitionen, die aus unserer Sicht unseren politischen Grundsätzen entsprechen. Wir wollen bürgerorientierte Koalitionen unterstützen, die über die Ziele traditioneller Parteipolitik hinausgehen und haben deshalb kommunale Bewegungen gewählt, die eine Vielzahl von politischen und bürgerlichen Akteur*innen vereinen. Wir glauben an die  fortschrittliche Allianz der Besten aus Politik, Bewegungen und und Bürgeraktivismus als erstrebenswerteste Lösung auf allen Ebenen: lokal, national, und in Europa.

Die folgende, nicht abgeschlossene Liste wurde zusammengestellt mit italienischen Aktivist*innen von DiEM25 und wird empfohlen* vom Koordinierungskollektiv und Berardo Carboni, unserem italienischen Mitglied im Beratenden Ausschuss.

 

Padova

Arturo Lorenzoni / Coalizione Civica

L’Aquila

Cimoroni Carla / L’Aquila Chiama

Verona

Michele Bertucco / Verona in Comune

Cuneo

Nello Fierro / Cuneo per i Beni Comuni

Piacenza

Luigi Rabuffi / Piacenza in Comune

Lucca

Marina Manfrotto / Lucca Città in Comune

Molfetta

Giovanni Porta / Compagni di Strada

* Die große Zahl der Städte und Gemeinden sowie der enge Zeitrahmen machen eine offizielle allgemeine Stellungnahme zur Wahl unmöglich. Es war auch nicht möglich, die für eine offizielle Unterstützung erforderliche Abstimmung unter allen Mitgliedern durchzuführen. Deshalb ist ist nur eine Empfehlung der Mitglieder des DiEM25 Koordinierungskollektivs. Das Beschlussfassende Gremium hat den Text diskutiert und verabschiedet, inklusive einiger Ergänzungen und der Entscheidung, dass eine solche Empfehlung mit den Organisationsgrundlagen von DiEM25 übereinstimm.

Möchtest du über die Aktionen von DiEM25 informiert werden? Registriere dich hier.