Wir machen Black Friday zum Make Amazon Pay Day

Gewerkschaften, Umweltschützer:innen und Kampagnengruppen versprechen, den Black Friday mit Streiks und Protesten gegen den Konzernriesen zum „Make Amazon Pay Day“ zu machen.

Die Kampagne Make Amazon Pay hat für den 25. November, den Tag des Black Friday, einen großen globalen Aktionstag mit Streiks und Protesten in rund 30 Ländern angekündigt.

Die Kampagne wirft Amazon vor, angesichts des Skandals bei den Lebenshaltungskosten, der globalen Schuldenkrise und des Klimaskandals „bis zum letzten Tropfen aus den Arbeitnehmer:innen, den Gemeinden und dem Planeten“ herauszuquetschen.

Die Kampagne „Make Amazon Pay“, die gemeinsam von UNI Global Union und Progressive International ins Leben gerufen wurde, ist ein Zusammenschluss von über 80 Gewerkschaften, Organisationen der Zivilgesellschaft, Umweltschützer:innen und Steuerbeobachter:innen, darunter UNI Global Union, Progressive International, Greenpeace, 350.org, Tax Justice Network und Amazon Workers International.

Die Koalition steht geschlossen hinter einer Reihe gemeinsamer Forderungen, dass Amazon seine Beschäftigten fair bezahlt und ihr Recht auf Gewerkschaftsmitgliedschaft respektiert, seinen gerechten Anteil an Steuern zahlt und sich zu echter ökologischer Nachhaltigkeit verpflichtet.

Streiks und Proteste am 25. November

Amazon wird am 25. November mit Streiks und Protesten konfrontiert. In einer Reihe von Ländern wurden bereits Aktionen organisiert.

Argentinien, Australien, Österreich, Bangladesch, Belgien, Brasilien, Kambodscha, Kanada, die Tschechische Republik, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Indien, Japan, Luxemburg, die Niederlande, Palästina, Polen, die Slowakei, Südafrika, die Türkei, das Vereinigte Königreich und die USA sind bestätigt, und weitere Länder werden sich den Protesten anschließen.

Beschäftigte aus der gesamten Lieferkette von Amazon werden sich mit Umweltgruppen, Gruppen der Zivilgesellschaft und politischen Führer:innen zusammenschließen. Die Koalition lädt die Öffentlichkeit ein, sich an den Aktionen zu beteiligen und weitere Gruppen zu kontaktieren, um sie über MakeAmazonPay.com Aktionen zu organisieren.

Dies ist das dritte Jahr, in dem Make Amazon Pay einen globalen Aktionstag am Schwarzen Freitag organisiert hat.

Zu den Höhepunkten der vergangenen Jahre gehörten: Tausende von Arbeiter:innen streikten in Einrichtungen in ganz Deutschland, große Arbeiter:innenproteste in Bangladesch, Demonstrationen, bei denen das „Make Amazon Pay“-Logo auf die Amazon-Zentrale in der ganzen Welt projiziert wurde, die Projektion von „pandemic profiteer“ auf das Anwesen von Jeff Bezos und die Blockade von Vertriebszentren in Großbritannien durch Extinction Rebellion.

Möchtest du über die Aktionen von DiEM25 informiert werden? Registriere dich hier

Wenn die Welt überlebt, wer wird sie dann regieren?

Was die Gewalt, die Gemeinden in Nordafrika verwüstet, und die gescheiterten Treffen auf der COP27 über unsere Zukunft aussagen.

Mehr erfahren

DiEM25 gründet seine politische Partei in Italien: MERA25

MERA25 Italien wird die dritte nationale politische Partei unserer Bewegung.

Mehr erfahren

Warum wir #StopptDieSchuldenbremse initiiert haben

Die deutsche Bundesregierung steht kurz davor, eine verheerende Entscheidung zu treffen. Es geht um nichts Geringeres als die Rückkehr der ...

Mehr erfahren

DiEM25 Panel diskutiert die politische Krise im Vereinigten Königreich: Zeit für eine Komplettüberholung?

Rishi Sunak ist der reichste britische Premierminister aller Zeiten: Er verspricht bereits Sparmaßnahmen für die Ärmsten.

Mehr erfahren