Yanis Varoufakis‘ Botschaft zum Jahresende [Video]

Nach einem ereignisreichen Jahr 2022, was können wir von 2023 erwarten? DiEM25-Mitbegründer Yanis Varoufakis mit einem kurzen Rückblick auf das Jahr 2022 und einer hoffnungsvollen Botschaft, was uns im Jahr 2023 im Kampf gegen die Oligarchen und die Politiker:innen, die ihnen gehören, leiten sollte.

„Im Namen von DiEM25 grüße ich Dichund wünsche Dir ein frohes neues Jahr. 2022 brachte uns einen schrecklichen Krieg und lähmende Preissteigerungen. Das Jahr 2022 brachte uns eine Umweltkatastrophe, die näher an unsere Heimat herangerückt ist, und verschiedene Spielarten des Neofaschismus vor unsere Haustür. 2022 war das Jahr, in dem sich unsere düsteren Vorhersagen über das Scheitern Europas und das Abgleiten der Welt in einen neuen Kalten Krieg bestätigten. Aber gleichzeitig brachte uns das Jahr 2022 guten Menschen näher, die kreativ Widerstand leisteten und dadurch wertvolle Hoffnung schöpften. Ich hoffe und vertraue darauf, dass das Jahr 2023 trotz der schlechten Vorzeichen neue Perspektiven der Zusammenarbeit und des Friedens eröffnen wird. Dass 2023 uns befähigen wird, wichtige Dinge gemeinsam zu tun. Denn, wie ein alter Genosse einmal sagte, die notwendigen Kämpfe sind nie vergeblich.“

Sehen Sie sich das Video an:

Möchtest du über die Aktionen von DiEM25 informiert werden? Registriere dich hier

Chronik des Betätigungsverbots gegen Yanis Varoufakis

Deutsche Behörden bemüht, sich von ihrem absurden Autoritarismus zu distanzieren

Mehr erfahren

Palästina Kongress Rede von Yanis Varoufakis, von der deutschen Polizei verboten

Freunde Herzlichen Glückwunsch und herzlichen Dank, dass ihr hier seid, trotz der Drohungen, trotz der gepanzerten Polizei vor dem ...

Mehr erfahren

DiEM25 und MERA25 Engagieren sich im Palästina-Kongress für Frieden, Solidarität und Freiheit 

DiEM25 und seine deutsche politische Partei MERA25 freuen sich ihre Teilnahme am bevorstehenden Palästina-Kongress anzukündigen

Mehr erfahren

Julian Assange kann Berufung gegen seine Auslieferung einlegen… aber der Kampf ist nicht vorbei

Der Oberste Gerichtshof des Vereinigten Königreichs hat in London entschieden, dass Julian Assange vorerst nicht wegen Spionageverdacht an die ...

Mehr erfahren