Stellungnahme zur Entscheidung der britischen Regierung, die Auslieferung von Julian Assange an die USA zu genehmigen

Die Bedeutung des Präzedenzfalls, den die britische Innenministerin Priti Patel heute mit der Genehmigung der Auslieferung von Julian Assange an die Vereinigten Staaten geschaffen hat, kann nicht in Worte gefasst werden. Dies ist sowohl eine Verletzung von Julians Menschenrechten als auch ein Angriff auf die Pressefreiheit, die Meinungsfreiheit und letztlich die Demokratie selbst.

Nach drei Jahren im Londoner Belmarsh-Gefängnis, in denen sich sein Gesundheitszustand erheblich verschlechtert hat, drohen Julian nun bis zu 175 Jahre hinter Gittern in den USA – ein Exempel für alle, die es wagen, die Verbrechen der amerikanischen Regierung aufzudecken, wie er es mutig getan hat.

Wir sind schockiert, aber nicht besiegt. Selbst wenn der britische High Court die Entscheidung von Patel bestätigt, werden DiEM25, die Progressive Internationale und alle anderen, die für Gerechtigkeit und Demokratie eintreten, den Kampf um Assanges Leben auf amerikanischen Boden tragen. Wir werden Aktivist:innen, Journalist:innen, Politiker:innen mit Gewissen und zivilgesellschaftliche Gruppen auffordern, den Druck auf die US-Regierung und das Justizsystem zu erhöhen.

Unsere Forderung bleibt dieselbe wie immer: Free. Julian. Assange.

Hier könnt ihr Boris Johnson schreiben

Möchtest du über die Aktionen von DiEM25 informiert werden? Registriere dich hier

Deutschlands Multilateralismus des Grauens

Fünf erschreckend aktuelle Beispiele für deutsche Diplomatie auf gefährlichen Irr- und Abwegen.

Mehr erfahren

Die wahre Antwort auf unseren Bedarf an nachhaltiger Energie

Ob Wind, Sonne, Gas oder Kernkraft - Anreize für private Finanzierungen werden unser Problem mit dem Klimawandel nicht lösen. Die jüngste ...

Mehr erfahren

Erik Edman: Assange-Entscheidung ist eine Bedrohung für die Pressefreiheit weltweit

Der politische Direktor von DiEM25 sprach mit der griechischen Tageszeitung Ethnos über die Entscheidung zur Auslieferung von Assange und deren ...

Mehr erfahren

Stellungnahme zur Entscheidung der britischen Regierung, die Auslieferung von Julian Assange an die USA zu genehmigen

Dies ist sowohl eine Verletzung von Julians Menschenrechten als auch ein Angriff auf die Pressefreiheit, die Meinungsfreiheit und letztlich die ...

Mehr erfahren