Diesen Black Friday lassen wir Amazon bezahlen!

Der Black Friday ist da – und ein Mann profitiert davon besonders: Jeff Bezos, CEO von Amazon.

In den letzten zehn Jahren hat sich Amazon zu einem globalen Imperium entwickelt, das seine Arbeiter*innen ausbeutet, die Umwelt zerstört und unsere intimsten Daten stiehlt. Amazon hat auch während der COVID-19-Pandemie große Gewinne erzielt, während kleine Unternehmen mit schwankenden Maßnahmen zu kämpfen hatten.

Die zerstörerische Arbeitsweise von Amazon stellt eine Bedrohung für die Arbeitnehmer*innenrechte und die Demokratie in der EU dar.

Die Kontrolle von Konzernoligarchien wie Amazon, die eindeutig von Steuerhinterziehung und wettbewerbsfeindlichen Praktiken profitieren, ist für ein demokratisches Europa von entscheidender Bedeutung. Amazon war Gegenstand eines Kartellverfahrens der Europäischen Kommission, da man besorgt über den Umgang mit Daten ist sowie der Art und Weise wie die Handelsplattform diese nutzt, um andere Anbieter in der EU an den Rand zu drängen. Doch während die EU wegen der Verwendung großer Datenmengen und wettbewerbswidriger Praktiken gegen Amazon vorgeht, hat sie wenig getan, um gegen Steuerhinterziehung und andere von den europäischen Gewerkschaften aufgezeigten Probleme vorzugehen.

Die Forderungen der Gewerkschaften in Europa müssen von den Politiker*innen gehört werden, um gegen die miserablen Arbeitspraktiken vorzugehen – die jüngste ist das Fehlen angemessener Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen während der Pandemie, wie in Frankreich, wo „das Unternehmen offensichtlich seine Verpflichtungen gegenüber der Sicherheit und Gesundheit seiner Arbeitnehmer*innen ignoriert hat“. Die Arbeitnehmer*innen in Italien, Frankreich und Spanien waren gezwungen, sich an ihre Regierungsbehörden zu wenden oder zu streiken, um den Handelsriesen zur Einhaltung der Maßnahmen zu bewegen.

Amazon ist eindeutig der Meinung, dass es sich über EU-Recht hinwegsetzen kann und seine eigenen Standards einführen darf. Interne Berichte von Amazon haben die „besessene Überwachung der organisierten Arbeiterschaft und der Sozial- und Umweltbewegungen“ des Unternehmens in Europa offenbart. Der Konzern hat sogar Arbeiter*innen angeheuert, um ihre eigenen Lagerarbeiter*innen auszuspionieren und Streiks zu verhindern. Die EU muss auf die Arbeiter*innen hören, die Maßnahmen gegen das Amazon-Imperium fordern, das dafür bekannt ist, dass es auf Kosten ihres Wohlergehens und der Arbeitssicherheit höheren Gewinnen den Vorrang gibt.

Wir fordern dich auf, dich zu engagieren!

DiEM25 lädt dich ein, sich einer Koalition von Lagerarbeiter*innen, Umweltaktivist*innen und Bürger*innen aus der ganzen Welt in der globalen Kampagne #MakeAmazonPay anzuschließen. Am Black Friday werden wir für einen globalen Aktionstag mobilisieren, um Gerechtigkeit von Amazon zu fordern – mit Streiks in Amazon-Lagerhäusern und Solidaritätsaktionen auf der ganzen Welt.

Wir werden Bilder von DiEMern sammeln, die sich für #MakeAmazonPay engagieren. Schick dein Bild an comms@diem25.org!

Möchtest du über die Aktionen von DiEM25 informiert werden? Registriere dich hier

Israels Massaker an den Geflüchteten von Rafah: Ein weiteres abscheuliches Kriegsverbrechen

Gerade als wir dachten, es gäbe nichts noch Abscheulicheres in diesem völkermörderischen Krieg gegen Gaza, hat Israel mit der Bombardierung von ...

Mehr erfahren

Wir sind bereit, Europa in Frieden, Freiheit und Solidarität zu vereinen

Die Kandidat:innen der MERA25 Parteien in Deutschland, Griechenland und Italien stehen bereit, um die Stimme des Europäischen Parlaments zu verändern

Mehr erfahren

Keine Klimagerechtigkeit auf besetztem Land: Klimastreik ist Widerstand gegen die Mächtigen

„Keine Klimagerechtigkeit auf besetztem Land“ ist eine Ansage, die die herrschenden Machtstrukturen in ihren Grundfesten erschüttert

Mehr erfahren

Ihre Zeit ist abgelaufen, Frau von der Leyen!

Frau von der Leyen, Sie gehören vor Gericht, nicht in eine Machtposition! Sie sind Komplizin in einem Genozids, das Blut unschuldiger Menschen ...

Mehr erfahren